Einige Funktionen der Website werden möglicherweise nicht richtig dargestellt, da Sie einen veralteten Browser nutzen.

Energiesparen: Jetzt für die Heizsaison vorbereiten!

Vor dem Hintergrund explodierender Energiepreise und Versorgungsunsicherheiten wird sparsames Heizen in diesem Herbst und Winter noch wichtiger als bislang. Eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens OnePoll im Auftrag von Resideo1 hat gezeigt: 94 Prozent der deutschen Hausbesitzer sind wegen der steigenden Kosten besorgt. Wer sich auf die Heizsaison vorbereiten will, kann auch mit kleinen Maßnahmen den Energieverbrauch deutlich senken.

1 Im Juni 2022 von OnePoll im Auftrag von Resideo durchgeführte Umfrage unter 1.000 Hausbesitzern in Deutschland.

Heizung modernisieren: So verbraucht die Heizung weniger Öl und Gas

An der Heizung gibt es viele Stellschrauben, die die Effizienz steigern und damit den Öl- oder Gasverbrauch reduzieren. Die möglichen Maßnahmen zur Optimierung der Heizung reichen von großen Sanierungsprojekten bis hin zu kleinen, aber sehr effektiven Schritten. Ein paar wichtige Optionen:

  • Die alte Öl- oder Gasheizung rauszuschmeißen und durch eine Heizung auf Basis erneuerbarer Energien zu ersetzen, macht auf einen Schlag unabhängig von fossilen Brennstoffen, ist aber auch eine große Investition.
  • Gerade bei vielen modernen Gasheizungen ist der Austausch oft noch nicht sinnvoll. Hier können unter Umständen eine neue Pumpe, ein hydraulischer Abgleich oder die Dämmung von Heizungsrohren zu einem effizienteren Betrieb beitragen.
  • Auch neue elektronische Thermostatköpfe am Heizkörper können beim Energiesparen helfen. Sie ermöglichen die Programmierung von Heizzeiten, sodass die Temperatur automatisch abgesenkt wird, wenn der Raum nicht genutzt wird.

Tipp: Viele dieser Maßnahmen werden attraktiv gefördert.

Mit wenigen Handgriffen umsetzbar – auch in Mietwohnungen

Jedes Grad weniger Raumtemperatur spart etwa sechs Prozent Energie. Viel Potenzial steckt somit schon darin, die Heizung genau nach Bedarf zu regeln und entsprechend herunterzudrehen, wenn keiner zu Hause ist. Elektronische Heizkörperthermostate mit programmierbaren Heizzeiten erledigen das automatisch. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) schätzt das mögliche Einsparpotenzial durch digitale Thermostate und Messsysteme auf über 10 Prozent.

Die elektronischen Thermostate von Resideo lassen sich einfach am bestehenden Heizkörper nachrüsten sowie beim Umzug auf Wunsch auch problemlos wieder abmontieren und mitnehmen – ebenso wie die intelligente Einzelraumregelung evohome. Mit ihr lassen sich mehrere Regler gemeinsam über ein zentrales Bediengerät steuern.  Ändert sich kurzfristig etwas im Tagesablauf, ist sogar eine Anpassung von unterwegs per App möglich.

Ein weiterer Faktor für effizientes Heizen ist die richtige Wassermenge am Heizkörper. Durch einen hydraulischen Abgleich werden alle Heizkörper gleichmäßig und effizient mit Wärme versorgt. Diesen kann der SHK-Fachhandwerker auch direkt in der Wohnung durchführen. Dafür wird lediglich ein entsprechendes Thermostatventil wie das Honeywell Home Kombi-TRV von Resideo am Heizkörper montiert und die gewünschte Durchflussrate mit Hilfe einer Skala eingestellt.

Mehr zur Heizungsoptimierung und, wie Fachhandwerker sie in fünf einfachen Schritten umsetzen, erfahren Sie hier.

Unsere Premium-Lieferanten

Wir arbeiten mit ausgewählten Markenherstellern zusammen, die für Qualität und Effizienz in der Heizungsbranche stehen, die den Anspruch haben, in Zusammenarbeit mit uns für Sie das Beste zu geben.