Förderung & Finanzierung

Förderung für Heizung und Modernisierung

Eine Heizungsmodernisierung ist natürlich mit größeren Kosten verbunden, doch Sie investieren in eine sparsamere Zukunft. Der Kauf einer neuen Heizungsanlage rechnet sich meist schon nach einigen Jahren und trägt wesentlich zu einer guten Energiebilanz Ihrer Immobilie bei.

Der Bund sowie Länder, Kommunen und auch einige Energieversorger möchten das Engagement von Modernisierern unterstützen und bieten zahlreiche Möglichkeiten der Heizungsförderung an. Von welchen Fördermitteln Sie profitieren können und wie hoch die Förderung der Heizung ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist, wo Sie wohnen, welche Modernisierungsmaßnahmen Sie vornehmen und wann Sie die Fördermittel beantragen. Generell ist zu beachten: Je umweltfreundlicher und effizienter Ihre neue Heizungsanlage ist, desto größer können die Fördermittelzuwendungen sein. Immobilienbesitzer, die sich für regenerative Energien entscheiden, können in Deutschland am meisten von der Heizungsförderung profitieren.

Der Förderservice

Mit dem Förderservice unseres Fachbetriebes helfen wir Ihnen, die optimale Heizungsförderung zu erhalten und alle Anträge richtig zu stellen. Gerne übernimmt unser erfahrener Fachbetrieb die Recherche und Antragsformulierung für Sie. Mit dem Förderservice erhalten Sie die optimale Kombination an Fördermitteln und bekommen alle Anträge unterschriftsreif vorgelegt. Hier erhalten Sie mehr Informationen zum Förderservice.

Welche Förderungen für Heizungen gibt es?

Die zwei wichtigsten Fördermittelgeber für die Modernisierung Ihrer Immobilie sind das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

KfW-Förderung: Heizung modernisieren und sparen

Die KfW-Bank unterstützt Heizungsmodernisierungen mit verschiedenen Förderprogrammen. Dabei werden sowohl Einzelmaßnahmen gefördert, als auch umfassende energetische Sanierungsvorhaben.

- Wer erhält eine KfW-Förderung?

Heizungen von privaten Eigentümern in Ein- oder Zweifamilienhäusern mit maximal zwei Wohneinheiten sind förderfähig. Der Bauantrag oder die Bauanzeige muss vor dem 01.02.2002 gestellt worden sein.

- Wie hoch kann die KfW-Förderung sein?

Bis zu 15,0 % der förderfähigen Kosten bzw. bis zu 7.500 Euro für jede Wohneinheit.

- Was ist bei der Beantragung der KfW-Förderung zu beachten?

Der Antrag auf KfW-Förderung für Heizungen ist vor Beginn der Modernisierungsmaßnahme zu stellen. Die Heizungsförderung kann online über das KfW-Zuschussportal beantragt werden.

BAFA-Förderung: Heizung und regenerative Energien verbinden

Vornehmlich Solarthermie-Projekte sowie Heizungsmodernisierung auf Basis von erneuerbaren Energien fördert die BAFA mit ihrem Marktanreizprogramm (MAP). Anders als bei der KfW-Heizungsförderung wird die Förderung der BAFA erst nach der Heizungsmodernisierung beantragt. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das Gebäude nicht jüngeren Baujahres als 2009 ist.

Heizungsförderung KfW, BAFA und mehr

Unter der Vielzahl der Möglichkeiten ist es nicht einfach die richtige Förderung zu finden. Verschiedene Fördermittel können miteinander kombiniert werden, doch nur die wenigsten Immobilienbesitzer kennen sich mit dem Thema Heizungsförderung umfassend aus. Unser Fachbetrieb findet die optimale Kombination von Fördermitteln für Ihre Heizung und berät Sie gerne.