Das optimale Gästebad

Foto: Keramag

°celseo Bad
#Bad #Alle
Badplanung

Das optimale Gäste-Bad

Mit innovativen Badmöbeln und platzsparenden Lösungen für Waschtisch und Dusche wird aus dem kleinen Gäste-WC ein vollwertiges Badezimmer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf wenig Raum viel Platz schaffen. 

Klein, aber fein, heißt das Motto im Gäste-Bad. Hier ist nicht viel Platz – umso ausgewählter sollten Badkeramik und Badmöbel sein. Edle Materialien oder ein Hingucker wie eine besondere Armatur machen aus jedem Gäste-Bad etwas Besonderes – und müssen nicht viel kosten.  

Tipp 1: Kleine Waschtische sparen Platz

Eine große Bedeutung kommt im Gäste-Bad dem Waschtisch zu. Mit ihm lässt sich am einfachsten Platz sparen. Im Gäste-WC ist eine Kleinstversion in modernem Design vollkommen ausreichend, schließlich werden dort nur kurz die Hände gewaschen. Viele Hersteller kombinieren die neuen Mini-Waschtische mit nützlichen Ideen wie einem integrierten Handtuchhalter oder einer Ablage. Mehr Stauraum bietet ein Aufsatz-Waschtisch mit Unterschrank. Für alle Waschtische gilt: Ihr °celseo Fachbetrieb kann Ihnen eine große Auswahl an passenden Armaturen bieten. Denn vor allem bei kleinen Waschtischen ist die richtige Größe des Wasserhahns das A und O.   

Tipp 2: Badplanung auf allen Ebenen

Bei der Badplanung in einem kleinen Raum sollten alle Ebenen in Betracht gezogen werden: Je nach Raumhöhe sind zum Beispiel Schränke oder Ablagen über dem Waschtisch möglich. Viele Badmöbel können als Unterputz-Modell in die Wand integriert werden, etwa unter Fensterbänken oder in Nischen.

Tipp 3: Platzsparende Badmöbel

Ein „Apothekerschrank“ zum Ausziehen leistet im Gäste-Bad großartige Dienste: Mehrere Badmöbel-Hersteller haben ihn in ihr Programm aufgenommen. Er kann unter anderem als Raumteiler eingesetzt werden und hält alles bereit, was man im Bad benötigt. Ideal sind Badmöbel, die sich platzsparend miteinander kombinieren und je nach Bedarf ergänzen lassen.

Tipp 4: Faltbare Duschtüren

Auch wenn es im Haus ein großes Badezimmer gibt: Eine Dusche im Gäste-Bad ist in vielen Fällen eine sinnvolle Investition in die Zukunft. Wenn die Kinder größer werden, ist Stau im Bad sonst vorprogrammiert. Da das Gäste-WC meist im Erdgeschoss liegt, ist die dortige Dusche auch praktisch für das barrierefreie Wohnen im Alter. Bodengleiche Duschen lassen das Gäste-Bad optisch größer wirken. Absoluter Platzspar-Trend: Faltbare Duschtüren aus Glas. Wird die Dusche nicht benötigt, werden sie einfach an die Wand geklappt. 

Tipp 5: Die richtige Beleuchtung

Beim Neubau oder einer Badmodernisierung sollte im Gäste-Bad immer auch die Beleuchtung in den Fokus gestellt werden. Faustregel: Am und im Spiegel sollte Licht sein. Mehrere LED Lampen an der Decke leuchten den Raum energiesparend aus. Je nach Raumaufteilung lässt sich eine helle Wand großflächig anstrahlen – dies nimmt kleinen Räumen die Enge. Ihr °celseo Fachbetrieb berät Sie individuell, welche Lichtplanung in Ihrem Gäste-Bad sinnvoll ist.

Kategorien: Bad Alle