News

Licht schafft Wohngenuss

Besseres oder schöneres Licht – das wünscht sich wohl jeder für seine vier Wände.

Die Beleuchtung soll flexibel für verschiedene Situationen sein, stimmungsvoll und selbstverständlich zu Architektur und Einrichtungsstil passen. Licht kann eine besondere Stimmung erzeugen: bei der Party im Wohnzimmer ebenso wie abends auf der Terrasse oder beim Entspannen in der Wellness-Oase des Badezimmers. Die einfachste Variante des Stimmungslichts ist die etwas abgedimmte Deckenleuchte oder Stehlampe. Schöner und noch gemütlicher wirken flache LED-Lichtleisten im Fußboden oder kleine Einbauspots, die in Decke oder Wand eingelassen sind. Eine Akzentbeleuchtung darf gern auch farbig strahlen, das sieht besonders im Badezimmer toll aus. Doch jeder Raum benötigt zusätzlich ein zentrales Licht oder mehrere verteilte Lichtquellen, die ihn bei Bedarf umfassend ausleuchten, also für eine Grundbeleuchtung sorgen. Wichtig sind darüber hinaus gezielt ausgerichtete Lampen über dem Ess- und Arbeitstisch sowie in der Leseecke. Intelligent eingesetztes Licht kann noch viel mehr: So ersparen Bewegungsmelder an der Haustür, in Fluren und Treppenhäusern das Herumtasten am Lichtschalter, zum Beispiel wenn man mit den Einkäufen auf dem Weg zurück in die Wohnung ist. Zeitschaltsysteme sorgen für eine programmierbare Zimmerbeleuchtung, und fest eingestellte Farbwechsel lassen Ihr Heim in immer neuen Facetten erstrahlen. Besonders fürs Heimkino geeignet sind federleichte LED-Leisten, die hinter dem TV-Gerät montiert für blendfreies Licht sorgen. Die Auswahl an Leuchten und Konzepten ist riesig: Ihr °celsist weiß genau, was am besten wohin passt und gut aussieht. Er berät Sie auch, wenn Sie sich eine individuell installierte (Fern)-Steuerung wünschen. Das funktioniert zum Beispiel per Wandpanel oder auch per App auf dem Smartphone oder Tablet-PC.